Aktuelles - SHG

FOLLOW
Willkommen auf unser Homepage,dem Verein zur Selbsthilfe   Schlafapnoe / Schlafstörungen e.V. Sachsen




FOLLOW
Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles

Projektbericht der SHG Zittau 2021
Als Neuling, als frischer Schlafapnoe-Betroffener, der gerade aus dem Schlaflabor kommt, die vertrackte Diagnose “Schlafapnoe“ verinnerlicht hat und jetzt mit Therapiegerät plus Schlauch und Maske ausgestattet ist, der dürfte schon etwas überrascht oder gar geschockt sein und sicher ratlos:
Wie mache ich das mit der Therapie? Wie gewöhne ich mich an den Luftstrom aus der Maske? Und wen frage ich, wenn ich nicht mehr weiterweiß?
Wo also die passenden Informationen, persönlichen Rat, Erfahrungswissen hernehmen? Bei den Mitarbeitern im Schlaflabor? Die haben eh schon wenig Zeit bei dem gewaltigen Andrang neuer Patienten, bei den irren Wartezeiten.
Am besten man fragt andere Patienten, die schon viele Jahre mit dieser Therapie leben und während dieser Zeit eine ganze Menge an Problemen meistern mussten. Aber wo finde ich Sie?
Heut zu Tage keine große Hürde mehr. In den Medien finde ich die für mich passende Hilfe
Bei den Selbsthilfegruppen in meiner Nähe. Dort erhalte ich auf alle Fragen …
„Welche therapeutischen Möglichkeiten bestehen?“ „Gibt es eine Nachsorge?“ „Welche Hilfsmittel sind empfehlenswert und wer finanziert sie?“ „Wie kann ich die persönlichen seelischen Belastungen, die mit der Erkrankung und der Behinderung verbunden sind am besten bewältigen?“ Die gesundheitlichen Beeinträchtigungen sind oft erheblich, das Leiden geht aber weit darüber hinaus. Viele sind deprimiert, stoßen auf Unverständnis sogar bei Freunden und Bekannten und ziehen sich zurück. Um ihre gesundheitlichen, sozialen und seelischen Probleme gemeinsam zu bewältigen haben sich daher Menschen zu Selbsthilfegruppen zusammengeschlossen.
Das Ziel einer Selbsthilfegruppe ist es, sich selbst und anderen zu helfen. Die Mitglieder tauschen sich über ihre Erfahrungen im Umgang mit ihrer Erkrankung mit. Teilen ihre Erkenntnisse über ihre Kontakte mit den Krankenkassen und Medizin-Technikfirmen mit anderen. Denn das wichtigste ist die Weitergabe von Informationen. Dabei wird umfassend über Möglichkeiten, aber auch über Lücken und Fehlentwicklungen in der Versorgung mit Hilfsmitteln informiert
Im Zentrum der Gruppenarbeit einer SHG steht das offene und vertrauliche Gespräch mit Betroffenen.
Es gibt vielen einen starken seelischen Halt, in einer Gruppe von Gleichbetroffenen dieselben Ängste, Nöte und Familienprobleme zu erleben. Verlorenheit und Isolation werden aufgehoben. Da alle über ganz persönliche Erfahrungen und Fähigkeiten verfügen, die eigene Krankheit zu bewältigen, können alle voneinander lernen.
Auch für Nicht- Mitglieder werden Informationen, Beratung und Betreuung angeboten. Gäste sind zu jeder unserer Veranstaltungen herzlichst willkommen. Deshalb sollten SHG aktiv ihre Interessen in die Öffentlichkeit und in den politischen Raum tragen. Mit der Verstärkung der Öffentlichkeitsarbeit helfen Sie auch noch anderen Betroffenen den Weg in die Gemeinschaft der SHG zu finden.
Damit wir in der Öffentlichkeit stärker wahrgenommen werden können haben wir uns als SHG Zittau entschlossen für eine deutliche Standortwerbung die bestehenden Werbeflyer durch Plakate zu ersetzen, die wir in den, Schaflaboren, bei Ausgewählten Ärzte in unserer Region hinterlegen, damit es für alle Neu Patienten mit Schlafapnoe und Interessenten ein Hinweis auf vor Ort bestehende SHG gibt. Die Erfahrungen aus vergangenen Ausstellungen, wie Tag der Sachsen 2018 und 2019 und den „Patientenkongressen in Dresden, Stuttgart und Neustadt“ haben uns gezeigt, dass aus der Bevölkerung immer wieder Anfragen zu Ansprechpartnern in Ihrer Nähe kamen. Aus diesem Grund haben wir haben wir uns für diese Variante der Öffentlichkeitsarbeit entschieden. Dadurch erhoffen wir uns eine deutlichere und vor allem sichtbarere Standortbestimmung.  Allein die Kosten dafür kann unsere SHG nicht allein stemmen. Dies gelingt uns aber nur im Konsens mit unseren KK. Ihre finanziellen Unterstützungen in der Projektarbeit ermöglichen uns unsere Erfahrungen und unser Wissen mit anderen Vereinen und SHG zu teilen Mit dieser Maßnahme können wir nun gezielt unsere speziellen Infos an die Betroffenen weitergeben
.
Dafür möchten Ich mich, im Namen all unserer Mitglieder, bei der DAK Gesundheit aufs herzlichste bedanken.
W. Seiler    Regionalleiter der SHG Zittau
Zittau, im Januar 2021
Zurück zum Seiteninhalt